Ihr Immobilienmakler in Ulm
11. 04. 2016

Handelsmieten stiegen um 63 % in Ulm innerhalb zehn Jahren

Ulm: Handelsmieten stiegen laut Comfort um 63 % in zehn Jahren

Baden-Württemberg. Die Einzelhandelsmieten in den Ulmer Toplagen Bahnhofstraße und Hirschstraße sind in den vergangenen zehn Jahren um 63 % auf 135 Euro/m² gestiegen (80 bis 120 m² große Ladenlokale); bei 300 bis 500 m² großen Ladenlokalen seien die Mieten sogar um 89 % auf 85 Euro/m² geklettert, heißt es im aktuellen "Städtereport" von  Comfort. Demnach siedeln sich in den Toplagen fast ausschließlich die großen Filialisten an. Neu hinzugekommen sind laut Comfort Salamander, Vero Moda sowie Jack & Jones. Lokale Einzelhändler würden hingegen auf gute B-Lagen wie den Münsterplatz, die Platzgasse oder die Neue Mitte ausweichen.

Comfort ist zuversichtlich, dass die Ulmer City in den kommenden Jahren eine Aufwertung erfahren wird. So sei das neu geplante Shoppingcenter "Sedelhöfe" gut an die City angebunden – im Gegensatz zu vergleichbaren Projekten in Regensburg oder Augsburg. "Ulm hat eine bessere Wahl bei der Ansiedlung ihres neuen Shopping-Centers getroffen. Das wird sich für alle auszahlen!", heißt es als Fazit im Marktbericht.

Quelle: Thomas Daily